Vier Startups entstehen im Rahmen von «YoungPreneurs»

23.04.2020 10:44:54 | Volkswirtschaft Berner Oberland
Gibt es im Berner Oberland Jugendliche, die Freizeit, Interesse und Leidenschaft investieren wollen, um aktuelle Herausforderungen und Probleme in Form eines Startups zu lösen? Die Initianten von «YoungPreneurs» glaubten seit Beginn daran. Und ja, es gibt sie! Unter dem Motto «Machen ist wie wollen, nur krasser» hat «YoungPreneurs» mit Unternehmer-Nachwuchsförderung gestartet

Junge Unternehmerinnen und Unternehmer sind die Zukunft der Schweizer Wirtschaft – doch wer bildet diese eigentlich aus? Eine Antwort auf diese Frage ist das Wahlfach «YoungPreneurs», welches praxisnahe Entrepreneurship-Nachwuchsförderung bietet. Lanciert wurde das innovative Wahlfach vergangenes Jahr in enger Kooperation mit der Wirtschaftsschule Thun (WST). Das Wahlfach ergänzt das Bildungsangebot der WST und soll gleichzeitig neue Bildungswege, abseits der vorgespurten Pfade aufzeigen. Bereits bei der ersten Durchführung, welche im August 2019 startete, konnten mehr als 20 junge Menschen für das Thema Unternehmensgründung begeistert werden. Sie suchen nach Lösungen, die sie innerhalb von acht Monaten an potenziellen Kunden mit der Hilfe von Prototypen testen, iterativ anpassen und verbessern, bis sich das Geschäftsmodell herauskristallisiert.

Bereit für den finalen Pitch

Innerhalb von 16 intensiven Modulen sind aus unzähligen Ideen vier konkrete Geschäftsmodelle entstanden. Die Innovatoren haben jeweils mittwochabends an Themen wie Lean Startup, Cashflow, Marketing oder Pitchen gearbeitet und geschliffen. Das Ziel der Module ist einen konkreten Baustein des Geschäftsmodells zu schärfen, praktisch im eigenen Startup zu beleuchten und weiterzuentwickeln. Rauchende Köpfe und produktive Diskussionen innerhalb der Teams gehörten nach einem ohnehin schon intensiven Schul-/Arbeitstag zur Tagesordnung in der emotionalen Achterbahnfahrt des Startup-Alltags.

Was dabei entstanden ist

Vier Startups sind im Berner Oberland im Rahmen von YoungPreneurs entstanden – unterschiedlicher könnten Sie nicht sein, und doch haben alle etwas gemeinsam. Sie stellen sich unternehmerisch aktuellen Herausforderungen unserer Gesellschaft:

  • Z-Free – Setzt sich für die Reduktion von weggeworfenen Zigi-Stummel an Festivals, Events und Skigebieten ein und spart somit unheimlich viel Trinkwasser. www.zfree.info
  • Ensemble – Innovative Events beleben Thun. www.ensemblethun.com
  • Unbottled Drinks – Reduktion von Getränke-Verpackungsabfall in Unternehmen durch die gesunde und frische Alternative zu Süssgetränken. www.unbottleddrinks.com
  • Fit4Less – Gesunde Fitnessnahrung to go. www.fit4less.wixsite.com/fit4less


Junge Menschen befähigen

YoungPreneurs startete mit der Frage, wie Jugendliche nachhaltig befähigt werden können, ihre Ideen und Vorstellungen konkret in Startups umzusetzen. Daniel Gobeli, Rektor der WST, Chistoph Jenny, Co-Founder Impact Hub Bern, und Emanuel Roth, Unternehmer und Initiator von YoungPreneurs Thun, setzten sich deshalb dafür ein, das Wahlfach ins Berner Oberland zu bringen. Unterstützt wird das YoungPreneurs-Programm von der Standortförderung Kanton Bern, der Stiftung Wirtschaftsschule Thun, dem Impact Hub Bern, dem Wirtschaftsraum Thun und der Stadt Thun.

 

Fragen und Sponsoringmöglichkeiten zu YoungPreneurs im Berner Oberland:
EMANUEL ROTH
Initiator YoungPreneurs Thun
Emanuel.j.roth@gmail.com
www.thunpreneur.ch